Ihr Partner für Flex- und Starrflexleiterplatten

Meilensteine in der Unternehmensgeschichte

1980 Alles begann im Jahre 1980, als Erwin Menger in einer kleinen Halle im mittelhessischen Aßlar
(nähe Wetzlar) mit der Produktion von einseitigen Leiterplatten startete.

1987 Erste Neubaumaßnahme in Aßlar-Berghausen, Dillerberg 4 mit Betriebsverlegung.
Installation horizontaler Durchkontaktierungsanlagen für die Herstellung doppelseitiger und
durchkontaktierten Leiterplatten.

1989 Produktionsbeginn von Mehrlagenschaltungen/Multilayern von 4 bis 6 Lagen.

1994 Übernahme der Inhouse-Fertigung (Leiterplatten- und Bestückungszentrum sowie komplette Baugruppenfertigung) der ASCOM Lautertal von der ASCOM AG, Schweiz.

1995 Neubelebung des Bereiches Bestückung in Lautertal.

1995 Übernahme der Spezial-Leiterplattenfertigung (Micro-Bereich), der Neuweger KG
Übernahme des Produktspektrums HDI-LP inkl. Starrflex Miniaturleiterplattentechnologie und hoch qualifizierten 25 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

1996 Implementierung von Starr-Flex und flexiblen Leiterplatten mit Deckfolien, Drucklacken, Durchkontaktierung und allen gängigen Endoberflächen.

1998 Serienfertigung von 8 -10 Lagen Multilayer in Verbindung mit HDI Leiterplatten

2002 Neubaumaßnahme in Aßlar, 1500 m² zusätzliche Produktionsfläche zwecks Erweiterung der Spezialfertigung .

2003 Einführung eines Qualitätsmanagementsystems nach DIN EN ISO 9001.

2006 Zusammenlegung der gesamten Leiterplattenfertigung am Standort Aßlar

2007 Einführung eines zertifizierten integrierten Managementsystems (IMS) nach DIN EN ISO 9001 und 14001

2010 Fertigungsbeginn von IMS- (Insulated Metallic Substrate) Leiterplatten für die LED-Technologie auf Basis eines Aluminiumträgers und entsprechender Isolationsschicht.

2012 Fingertestsysteme ATG
Zu den schon vorhandenen Fingertester A5 S wurde ein zweites Testsystem A5 S von ATG Luther & Maelzer zur elektrischen Prüfung installiert. Die Fingertester sind mit Vierkopf-Kamerasystemen für optisches Scannen ausgerüstet. Die elektrische Prüfung erfolgt mittels acht Soft-Touch-Nadeln, die sich gleichzeitig in einem rasanten Tempo über die Leiterplatte bewegen.

2015 Maßgießlackstrecke für weißen Lötstopplack der Firma Mass

2015 Oktober 2015, Schmoll Lasertechnologie nun auch im Hause MECO

Mit dem Laser Flex System setzt man für die maschinelle Bearbeitung einer Vielzahl von Materialien neue Maßstäbe im Hause MECO. Die Vielseitigkeit und Präzision der Laserbearbeitung macht sie zum idealen Werkzeug, so dass die erworbene Kernkompetenz im Produktspektrum Flex- und Starrflex weiter ausgebaut werden konnte. Eine höchste Materialbearbeitungsqualität durch Abstimmung der Laserleistung mit hochgenauen Galvanometer Scannersystemen, Linearantrieb und extrem stabile Granitbasis mit Luftlagertechnik bildet die beste Voraussetzung für hochgenaue Bearbeitungs-ergebnisse.

2016 Mai 2016, Installation der neuen Heißluftverzinnungsanlage (HAL) Penta 550S
Den steigenden Qualitätsansprüchen wurde man mit der Investition einer neuen Heißluftverzinnung von Pentagal Chemie und Maschinenbau GmbH gerecht. Nach kurzer Einarbeitungsphase konnte die neue HAL-Anlage und damit verbunden der Prozess durch das Qualitätsmanagement freigegeben werden.

2016 Konzentration auf das Kerngeschäft. Übergabe der Elektronikfertigung der MECO GmbH & Co. KG in Lautertal-Engelrod (Vogelsbergkreis) an die Reichhardt Elektronik GmbH am 01.06.2016.

2018 August 2018, MECO Elektronik investiert in neuen Kaltwassersatz (zentrales Ringkühlsystem)
Mit der Kältemaschine Liebert HPC-S in der installierten Version soll eine um 30% höhere jährliche Energieeinsparung erzielt werden. Mit der Reduzierung der Umweltbelastung leistet MECO seinen Beitrag zur Nachhaltigkeit und schonenden Umgang mit endlichen Ressourcen.